Militär, Verteidigung und Sicherheit

EMILY/JENNY

Das spricht für unsere Brennstoffzellen:

Bordstromversorgung für Militär- und Überwachungsfahrzeuge

Für die Bordstromversorgung von Militärfahrzeugen sind EMILY Brennstoffzellen die ideale Lösung. Der geräuscharme, umweltfreundliche Betrieb der EMILY ist nicht detektierbar und sorgt so für mehr Sicherheit bei verdeckten Ermittlungen. Ein Starten des Motors ist nicht mehr nötig. EMILY Brennstoffzellen sind militärisch gehärtet und haben eine Versorgungsnummer (NATO Stock Number).

Portable Stromversorgung für Sicherheit & Verteidigung

JENNY Brennstoffzellen sind tragbare Stromerzeuger für Soldaten und sorgen für eine kontinuierliches Nachladen der mitgeführten Batterie im Feld. Dadurch können Soldaten Batterien und damit ein mitgeführtes Gewicht von bis zu 80% einsparen. Die leisen Stromerzeuger erhöhen die Einsatzverweildauer und Sicherheit der Soldaten. Für die Energieversorgung des Soldaten im Einsatz bietet SFC Energy zudem ein komplettes Energienetzwerk.

EMILY 3000

Mobile Stromversorgung für elektrische Geräte in Führungs- und
Funktionsfahrzeugen.

  • keine erkennbare Signatur
  • erhöhte Durchhaltefähigkeit
  • vollautomatisch

Lösungen, Fähigkeiten und Referenzen

Um im Fahrzeug integrierte Sensoren, Funk-, Beobachtungs- und Verteidigungssysteme mit Strom zu versorgen, muss bislang der Motor laufen oder ein lauter Generator verwendet werden. Dies bringt große Gefahren für die Tarnung mit sich und führt meist zur frühen Aufklärbarkeit. Die EMILY Brennstoffzelle lädt im Fahrzeug vollautomatisch, leise und undetektierbar die Bordbatterie nach. Sie gewährleistet den Betrieb von Verbrauchern auch bei ausgeschaltetem Motor, die Tarnung bleibt so erhalten. EMILY 3000 ist fähig moderne Lithium-Ionen und Lithium-Polymer Batterien, sowie alle üblichen Bleibatterien zu laden. Der nahezu signaturfreie, geräuschlose und emissionsfreie Betrieb zeichnet die EMILY 3000 aus und macht sie zur ersten Wahl von modernen Einsatzkräften. Sie eignet sich auch entkoppelt vom Fahrzeug als mobiles Feldladegerät für Batterien in Verbindung mit dem SFC Power Manager 3G.

Auf einen Blick

 

  • Nahezu geräuschloser Betrieb im Vergleich zu herkömmlichen Generatoren
  • Keine Zuschaltung des Motors zum Laden der Batterien mehr notwendig
  • Zahlreiche Verbraucher können zur gleichen Zeit mit Strom versorgt werden
  • Deutliche Reduktion der Wartungs- und Betriebskosten durch Batterieladeerhaltung und reduzierten Motorbetriebsstunden
  • Vollautomatisches, verlustfreies Nachladen
  • Sicherstellung der Energieversorgung im Einsatz
  • Einfache und schnelle Integration
  • Einsatz als Bordbatterieladegerät sowie als mobiles Feldladegerät
  • EMILY 3000 sowie die Tankpatronen besitzen eine NATOVersorgungsnummer.
  • Die Tankpatronen sind gemäß UN3473 für den Lufttransport zugelassen.
  • EMILY 3000 ist auch als abgesetzte Stromversorung einsetzbar.

 

 

JENNY 1200

Portabler, gewichtsarmer Stromerzeuger
  • Enorme Gewichtsreduktion
  • Keine erkennbare Signatur
  • Durchhaltefähigkeit erhöhen

Lösungen, Fähigkeiten und Referenzen

Um moderne Einsatzkräfte mit Strom zu versorgen, bedarf es einer portablen, zuverlässigen Energieversorgung. Einsätze können mehrere Tage bis Wochen andauern. Um die technische Ausrüstung des Soldaten während der gesamten Einsatzdauer zuverlässig mit Strom zu versorgen, muss ein enormes Gewicht an Batterien mitgeführt werden. Die JENNY 1200 kann leise und vollautomatisch Batterien aufladen oder elektrische Verbraucher im Feld direkt versorgen. Gemeinsam mit dem SFC Power Manager 3G können auch mehrere Verbraucher gleichzeitig und sehr effizient mit Strom versorgt werden. Vorteile der Systeme sind eine signifikante Reduzierung der vom Soldaten mitzuführenden Batterien, mit über 75% Gewichtseinsparungen in einer 96-Stunden-Mission, eine kaum detektierbare Geräusch- und Wärmesignatur sowie der nahezu wartungsfreier Betrieb. Gesamtbetriebskosten und Aufwendungen für die Logistik werden zum Teil erheblich reduziert. Die tragbare JENNY 1200 Brennstoffzelle ist die Erweiterung der bereits im Einsatz bewährten und bei der Bundeswehr seit Jahren in der Nutzung befindlichen JENNY Serie. Mit einer Nennleistung von 50 Watt erweitert die mehrfach ausgezeichnete DMFC- (Direktmethanolbrennstoffzellen-) Technologie von SFC Energy für Verteidigungs- und Sicherheitsanwendungen so ideal das erfolgreiche Produktportfolio zur bereits mit NATO Versorgungsnummer eingeführten JENNY 600S (25 Watt). Die JENNY 1200 ist bei internationalen Verteidigungsorganisationen eingeführt.

Auf einen Blick

 

  • JENNY 1200 liefert zuverlässig und vollautomatisch Strom für mehrtägige Missionen
  • In Kombination mit dem SFC Power Manager 3G ist das Laden verschiedener Batterietypen und die Versorgung militärischer Verbraucher auch gleichzeitig möglich
  • JENNY 1200 kann nahtlos in das existierende Portfolio der SFC-Verteidigungsprodukte und in alle SFC-Energienetzwerke integriert werden
  • Hohe Energiedichte gewährleistet erhebliche Gewichtsreduktion, sowie Platzersparnis
  • Wetterunabhängiger Betrieb
  • Militärisch gehärtet, getestet und im Einsatz bei internationalen Verteidigungsorganisationen
  • Betrieb mit reinem Methanol, in praktischen, sicheren Patronengrößen, gemäß UN3473 für den Lufttransport zugelassen.

 

 

JENNY 600S

Kleiner. tragbarer Stromerzeuger
  • 80% Gewichtsersparnis
  • keine erkennbare Signatur
  • Durchhaltefähigkeit erhöhen

Lösungen, Fähigkeiten und Referenzen

Moderne Einsatzkräfte benötigen eine portable, zuverlässige Energieversorgung. Einsätze können mehrere Tage und Wochen andauern. Um die technische Ausrüstung des Soldaten während der gesamten Einsatzdauer zuverlässig mit Strom zu versorgen, müssen Soldaten heute eine Vielzahl an Batterien und Ersatzbatterien mit sich führen, was zu einer enormen Traglast führt. Die JENNY 600S Brennstoffzelle reduziert die Anzahl an Ersatzbatterien erheblich. Aufgrund der hohen Energiedichte des verwendeten Betriebsstoffes Methanol kann z.B. bei einem 72 stündigen Einsatz bis zu 80 % an Gewicht eingespart werden. JENNY 600S versorgt elektrische Geräte und lädt Batterien vollautomatisch im Feld nach, ist einfach in der Bedienung und erzeugt keinerlei detektierbare Signaturen. Somit kann der Soldat mit einer Mindestausstattung an Batterien planen und durch das eingesparte Gewicht und Volumen zusätzliche Nahrung, Wasser und Munition mitführen. Gemeinsam mit dem SFC Power Manager 3G können mehrere Verbraucher gleichzeitig und sehreffizient mit Strom versorgt werden. Die JENNY 600S ist bereits bei NATO Kräften im Einsatz.

Auf einen Blick

  • JENNY 600S versorgt elektrische Geräte direkt
  • Leiser Betrieb ohne detektierbare Signaturen
  • Platzgewinn, sowie erhebliche Gewichtsreduktion
  • Leichte Bedienbarkeit ohne hohen Schulungsaufwand
  • Wetterunabhängiger Betrieb
  • JENNY 600S lädt verschiedene Batterietypen vollautomatisch
  • In Kombination mit dem SFC Power Manager 3G ist das Laden mehrerer Batterien gleichzeitig möglich.
  • JENNY 600S ist millitärisch gehärtet, spezifiziert und getestet
  • JENNY 600S sowie die Tankpatronen besitzen eine NATO-Versorgungsnummer.
  • Die Tankpatronen sind gemäß UN3473 für den Lufttransport zugelassen.

JENNY ND Terra

Lösungen, Fähigkeiten und Referenzen

Mit einem Gesamtgewicht von ca. 10,5 kg ist das System so ausgelegt, dass es von einer einzelnen Person transportiert werden kann und immer und überall sofort einsatzbereit ist. JENNY ND Terra ist zur mobilen Nutzung bzw. Observation direkt am Einsatzort konzipiert und liefert zuverlässigen Strom für verdeckte Überwachung, Aufklärung bis hin zum Objektschutz. Die leise, leichte und nicht detektierbare Stromquelle wird bereits von führenden Verteidigungsorganisationen im Feld eingesetzt. Die Energielösung funktioniert sogar vergraben unter der Erde.Die 2,5 Liter-Tankpatrone des Systems verfügt über eine Kapazität von 2.770 Wh. Dieselbe Energiemenge in klassischen Bleibatterien oder Lithium-Ionen-Batterien wiegt ca. 90 kg bzw. 18 kg.

Power Manager 3G

Portable und intelligente Stromverteilung
Ladegerät für maximale Flexibilität und Autonomie im Einsatz
  • klein, leicht und robust
  • Plug & Play Lösung
  • universelles Ladegerät

Lösungen, Fähigkeiten und Referenzen

Der moderne Soldat hat heutzutage eine Vielzahl an elektrischen Geräten mitzuführen. All diese Geräte haben unterschiedliche Netz- bzw. Ladegeräte, um die Stromzufuhr zu gewährleisten. Der SFC Power Manager 3G ermöglicht dem Soldaten nun alle im Feld verfügbaren Energiequellen wie Hybridbatterien, Solarmodule, Fahrzeugstrom und natürlich auch Brennstoffzellen für das Nachladen von Batterien oder das Betreiben von Verbrauchern zu nutzen. Voll automatisch erkennt der SFC Power Manager 3G dank intelligenter Kabelkodierung die angeschlossenen Geräte und passt die Ausgangsspannung dementsprechend an. Dadurch ergeben sich sehr geringe Leistungsverluste und eine überaus effiziente Stromverteilung, die für den Betrieb im Feld überlebenswichtig ist. Das Mitführen von separaten Ladegeräten ist somit überflüssig und geht mit Gewinn an zusätzlichem Stauraum einher. SFC Power Manager 3G verschiedener Generationen sind bereits bei der US Air Force, der Deutschen Bundeswehr und zahlreichen weiteren Verteidigungsorganisationen im Einsatz.

Auf einen Blick

  • Tragbare, intelligente Stromverteilung
  • Vielseitiges, handliches Batterieladegerät
  • Erhöhung der Durchhaltefähigkeit von Einsätzen
  • Reduziert Gewicht und Packmaß
  • Portabel: Der SFC Power Manager 3G kann im Energienetzwerk mehrere Batterien gleichzeitig laden.
  • Im Fahrzeug: Der SFC Power Manager kann die Fahrzeugenergie intelligent an verschiedene Verbraucher verteilen.
  • Bei stationären Systemen: In Kombination mit einer EMILYCube 2500 Brennstoffzelle kann der SFC Power Manager 3G beispielsweise die Energieversorgung eines Bodenradars sicherstellen.
  • Erweiterbar durch alle militärischen SFC Brennstoffzellen – diese können als Stromquelle für den SFC Power Manager 3G dienen
  • Neue Verbraucher können über ein spezifisches kodiertes Kabel auch später hinzugefügt werden.
  • Seit 2010 im Feld erprobt: Die Deutsche Bundeswehr stattet ihre Soldaten mit dem portablen SFC Energienetzwerk aus

EFOY
Tankpatronen

Autarker Strom mit EFOY Tankpatronen

Bei EFOY Pro Brennstoffzellen handelt es sich um Direkt-Methanol Brennstoffzellen, die mit dem Betriebsstoff Methanol betrieben werden. Das Methanol wird in eigens dafür entwickelte EFOY Tankpatronen abgefüllt. Je nach Bedarf sind die EFOY Tankpatronen in den Größen 5, 10, 28 und 60 Liter erhältlich. Bei höherem Autarkiebedarf können mit dem DuoCartSwitch auch bis zu vier Tankpatronen an eine Brennstoffzelle angeschlossen werden. So können Sie z.B. eine 25 W-Anwendung mit vier M28 Tankpatronen bis zu 30 Wochen autark betreiben.

Höchste Qualitätsstandards

Hochreines und sauberes Methanol wird für den zuverlässigen Betrieb der EFOY Pro Brennstoffzellen benötigt. Um höchste Qualitätsstandards zu gewährleisten, wird jede Abfüllung durch das SFC Qualitätsmanagement überwacht. Nur bei der Verwendung von Original EFOY Tankpatronen kann die maximale Betriebsdauer der Brennstoffzelle gewährleistet werden. Durch die hohe Energiedichte des Methanols haben Sie mit EFOY Tankpatronen viel Energie auf kleinstem Raum. So kann die Autonomie Ihrer netzfernen Anwendung um ein Vielfaches gesteigert werden.